Schrothkur

Seit 1948 wird in Oberstaufen „geschrothet“. Das Naturheilverfahren nach Johann Schroth bringt uns zurück zu den Wurzeln. Es handelt sich um eine Körperaktive Maßnahme in Kombination von Diät und Hydrotherapie: Die hochwertige basische Gemüseküche und der Ganzkörperwickel gleicht den Säurehaushaltes unseres Körpers aus und bewirkt Entschlackung, Stoffwechselregulierung, Reinigung der Zellstrukturen mit Regenerierung der Faszien sowie Aufspaltung von Eiweiß. Die Heilanzeigen der Kur sind phänomenal und schier unendlich, zum Beispiel bei Diabetes, Bluthochdruck, Arthrose und vieles mehr. Die Nachhaltigkeit liegt bei etwa einem halben Jahr.

 

 

 

Aktuelles

Bezüglich Schrothkur:

Beantragen Sie über Ihren Hausarzt bei der Krankenkasse Zuschüsse für eine ambulante Vorsorge in einem anerkannten Heilkurort.

Prävention scheint aktuell stärker gefördert zu werden.